Start Objekte Kontakt Über uns Impressum
 
Sänger Verwaltung GbR Würzburg Sänger Verwaltung GbR Würzburg

Wohn- und Geschäftshaus in Suhl

Die kreisfreie Stadt Suhl mit rund 48.000 Einwohnern befindet sich am Süd-West Rand des Thüringer Waldes, ca. 50 km südwestlich der Landeshauptstadt Erfurt. Mit der im Juli fertig gestellten Autobahn A 72 Erfurt-Illmenau-Suhl erfährt die Region eine wesentlich bessere Infrastruktur.

Das Anwesen liegt in der Innenstadt von Suhl, Fußgängerzone, in der Rimbachstr. 4, nur wenige Meter vom Steinweg entfernt. Das direkte Umfeld ist durch 3 bzw. 4 geschossige Wohn- und Geschäftshäuser geprägt. Es ist insgesamt eine gute bis sehr gute Geschäfts- und Bürolage, bei der es sich um eine schlechte 1A bzw. gute 1B Lage handelt.

Lage
Das Objekt befindet sich in der Fußgängerzone von Suhl.

 

Gewerbliche Nutzfläche
Diese beträgt ca. 600 m²

 

Fertigstellung
Das Objekt wurde 1994 fertig gestellt und ist vermietet.

 

Mieter
Kosmetikstudio
First Reisebüro
Metzgerei Löser

 

Mieteinnahmen
Euro 70.000,-

 

Kaufpreis
Euro 1.100.000,-

 

Rendite
6,35

Bei dem Anwesen handelt es sich um ein denkmalgeschütztes, teilunterkellertes dreigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus mit ausgebautem Satteldach. Das ursprüngliche Gebäude wurde um die Jahrhundertwende, Baujahr 1900, erstellt. 1992 wurde das Objekt total entkernt, so dass nur die Fassade und die Geschossdecke zum ersten und zweiten OG erhalten bleiben. Somit kommt das Anwesen einem Neubau gleich.

Im Erdgeschoss befinden sich 2 Ladeneinheiten mit ca. 70 m² und 100 m² Nutzfläche. Im ersten Obergeschoss befindet sich eine Büroeinheit mit 116 m² und eine 2-Zimmer-Wohnung mit 55 m². Außerdem befindet sich im zweiten Obergeschoss eine weitere Wohnung mit 116 m² und ein Kosmetikstudio mit 55m².

Das Anwesen hat eine zeitgemäße Ausstattung, Gas- und Zentralheizung, Be- und Entlüftungsanlage für GE, EG Fußbodenheizung, Personallift für 8 Personen sowie eine zeitgemäße Grundrissgestaltung.

Denkmalschutz:

Gemäß der Unteren Denkmalschutzbehörde handelt es sich um einen verputzten Fachwerkbau aus der Gründerzeit mit fein gegliederter Fassade als Einzeldenkmal / Kulturdenkmal.